Samstag, 4. November 2017

Weißdornhecken-Blues



Weißdornhecken-Blues

Text: Ramona Markstein, Musik: Tobias Markstein, 2017
1. Du bist wie der Ammisch, der mein’n Name singt.
Uhm auf dr Dachspitz saß’r vor Kurzn noch.
Itze isser wag. Er hot de Fliegel net imsonst.
War's a vorrauszesah, ärschert’s mich doch.

2. E Vugel, der fort fliecht, ka su schlimm net sei,
wie e Kollech, der mich be Zeiten vrlässt.
Ich ka mr’s trotzdam net erklärn,
warum’s mich dann su vrletzt.

Ref.: Un meine Blätter falln von dr wilden Weißdornheck.
Mit demm Abschiedslied kumm ich schu drieber wag.
Blietenreines Schmetterlingsraupenversteck.
Suweit hab ich gar net gedacht. Ich kumm schu drieber wag.

3. Tatst mr erzähln, du willst fier immer da sei.
Des kam mr schu racht komisch fier.
Du saht’st a noch “komm afach mol vrbei!“
Un heit stieh ich vor vrschlossner Dier.

4. Läss mich im Reng stieh bis de Gack durch is,
de Haar im Gesicht kleb’n, ich zittr un frier!
Setz mich in ne Nussschal auf’n Beithenteich,
Stuß mich vom Ufer ab un a von dir.

Ref.: Un meine Blätter falln von dr wilden Weißdornheck.
Mit demm Abschiedslied kumm ich schu drieber wag.
Blietenreines Schmetterlingsraupenversteck.
Suweit hab ich gar net gedacht. Ich kumm schu drieber wag.

Ich heil net - du heilst!
Bie ich bleede - dann du a!
Ich heil net - du heilst!
Bie ich bleede - dann du a!

5. Der Ammisch kimmt un hult sich Raupn
aus dr kahln Weißdornheck - drei Stick.
Drei Schmetterlinge wenscher dies Gahr.
Un ich dacht noch, nu kimmt’r zerick.

Ref.: Un meine Blätter falln von dr wilden Weißdornheck.
Mit demm Abschiedslied kumm ich schu drieber wag.
Blietenreines Schmetterlingsraupenversteck.
Suweit hab ich gar net gedacht. Ich kumm schu drieber wag.

Ich heil net - du heilst! Bie ich bleede - dann du a…