Sonntag, 12. November 2017

"Über Viecher un annere Leit" in Kirchberg

Eine kleine Reifenpanne auf der Hinfahrt konnte uns letztendlich nicht abhalten zum zweiten mal im Erzgebirgischen Heimatverein Kirchberg aufzuspielen. Ein bunt gemischtes Publikum in gemütlicher Stimmung lauschte unseren Erzgebirgsweisen für 2 Stunden. Unterstützung kam von Matthias und Gerald und zum ersten mal war Ramona mit Bass und Bassukulele im Einsatz und hat sich wacker mit den zwei Tieftönern geschlagen.


Sonntag, 5. November 2017

Mundartpreise für Liedtext und Video

Wir freuen uns, dass das Lied "Weißdornhecken-Blues" und das Video "Frieher war's viel schenner als wie heit" zum Kultur- und Medienfestival "Der Grenzgänger: MundARTliches" von der Jury mit Preisen bedacht wurden. Einen Herzlichen Dank für den schönen Abend mit vielen Mundart-Kollegen aus unseren und anderen Regionen :-)


Vielen Dank für die Blumen!
Preisübergabe in der Kategorie "MundArt auf Youtube"


Ein paar Worte zum Preisträger_Lied

Samstag, 4. November 2017

Weißdornhecken-Blues



Weißdornhecken-Blues

Text: Ramona Markstein, Musik: Tobias Markstein, 2017
1. Du bist wie der Ammisch, der mein’n Name singt.
Uhm auf dr Dachspitz saß’r vor Kurzn noch.
Itze isser wag. Er hot de Fliegel net imsonst.
War's a vorrauszesah, ärschert’s mich doch.

2. E Vugel, der fort fliecht, ka su schlimm net sei,
wie e Kollech, der mich be Zeiten vrlässt.
Ich ka mr’s trotzdam net erklärn,
warum’s mich dann su vrletzt.

Ref.: Un meine Blätter falln von dr wilden Weißdornheck.
Mit demm Abschiedslied kumm ich schu drieber wag.
Blietenreines Schmetterlingsraupenversteck.
Suweit hab ich gar net gedacht. Ich kumm schu drieber wag.

3. Tatst mr erzähln, du willst fier immer da sei.
Des kam mr schu racht komisch fier.
Du saht’st a noch “komm afach mol vrbei!“
Un heit stieh ich vor vrschlossner Dier.

4. Läss mich im Reng stieh bis de Gack durch is,
de Haar im Gesicht kleb’n, ich zittr un frier!
Setz mich in ne Nussschal auf’n Beithenteich,
Stuß mich vom Ufer ab un a von dir.

Ref.: Un meine Blätter falln von dr wilden Weißdornheck.
Mit demm Abschiedslied kumm ich schu drieber wag.
Blietenreines Schmetterlingsraupenversteck.
Suweit hab ich gar net gedacht. Ich kumm schu drieber wag.

Ich heil net - du heilst!
Bie ich bleede - dann du a!
Ich heil net - du heilst!
Bie ich bleede - dann du a!

5. Der Ammisch kimmt un hult sich Raupn
aus dr kahln Weißdornheck - drei Stick.
Drei Schmetterlinge wenscher dies Gahr.
Un ich dacht noch, nu kimmt’r zerick.

Ref.: Un meine Blätter falln von dr wilden Weißdornheck.
Mit demm Abschiedslied kumm ich schu drieber wag.
Blietenreines Schmetterlingsraupenversteck.
Suweit hab ich gar net gedacht. Ich kumm schu drieber wag.

Ich heil net - du heilst! Bie ich bleede - dann du a…

Konzert in Kirchberg


Montag, 14. August 2017

Vernissage in Glauchau

Am Samstag (12. August 2017)  gestalteten wir das musikalische Rahmenprogramm zu Ramonas Ausstellungseröffnung in der Galerie art gluchowe im Glauchauer Schloss. Sitz- und Stehplätze waren gut ausgefüllt von vielen kulturinteressierten Besuchern, die die Galeristin Barbara Zückmantel zur Vernissage begrüßen konnte. Frau Dr. Monika Hähnel sprach zur Kunst und Künstlerin und HandaufsERZ gab 3 Lieder zum Besten: "Gliggauf" - "Weißdornhecken-Blues" - "'s lefft"

Freitag, 11. August 2017

Maadel, was soll dä noch wern?



Maadel wos soll dä noch wern?
Du lässt dr nischt song - und willst a net hern.
Deine Aang die funkeln su
Grie und blau und schwarz - gabn kaane Ruh.
Egal führste wos im Schild
Haste ewos fier - bist e bissl wild.

Festhalten kaa ich dich net - zwinge will ich dich net
Schlong darf ich dich net - spiel ich dir halt e Lied.
Werste ganz zahm - guckste racht lieb.
Su lang de Musik ...ahm gieht.

Maadel wos biste für e schienes Reh?
Tanzt ze menn Liedl hier - mit straffe Hintrbee.
Tanzte de nach meiner Pfeif
Solang ich ahm spiel - dreht sich dei Rock un Reif.
Su spiel ich de ganze Nacht
Und hehr ich auf - wer ich zr'Sau gemacht.

Festhalten kaa ich dich net ...

Maadel wos soll ich dä machen?
Is de Musik vorbei - werste zum Drachen.
Muss dich beschäffting dr Nacht
Hab dich geheirat - zwee Kinner gemacht.
Dr Gung wie iech, 's Maadel wie du,
blaugriene Aang - und gibt kaane Ruh.

Festhalten kaa ich dich net ...

Musik: Tobias Markstein, Text: Ramona Markstein, 2016