Dienstag, 2. Mai 2017

Konzert im Auer Klösterlein Zelle

1. Sommerkonzert 2017 im Klösterlein-Zelle zu Aue
am Sonntag, den 14.05.2017 um 14.00 Uhr 

HandaufsErz – handgemachter Mundart-Folk vom Fuße des Erzgebirges Dialekt und Mentalität der Provinz inspirieren zu kleinen Erzgebirgsweisen. Eigene Texte mit Augenzwinkern und traditionelles Liedgut aus der Region paaren sich mit frischen, melancholischen und gemütlichen Folk-Rhythmen – eine Art neue Volxmusik. Tobias Markstein „is e Handwerksbursch un singt seine Lieder“ mit Gitarre; befreundete Musiker unterstützen ihn bei dem Live-Auftritt. 

Der Eintritt ist frei, für eine Spende zur weiteren Sanierung von Klösterlein-Zelle wird gebeten

08280 Aue, Bahnhofstraße 65 oder Erdmann-Kircheis-Str. 17 

Dienstag, 18. April 2017

Was mir sei

Ist das für was einen andere halten alles was man ist? 
Wer bin ich außerhalb der Masse, außerhalb der Traditionen?



Was mir sei

Lichterbuung, Weihrichkerzl, Raachermannlschitzerrei.
Klippelmaad, Schwarzbeerannl, is das alles was mr sei?

Weihnachtsmarkt, allerhand Weihnachtsland an jedem Stand.
Bergparaden, Bergparaden, Bergparaden, Haamitland.

Schneeschufahrn, Vuuglbeer, Hutznstuub, deitsch un frei.
Stülpner, Günther, Wismut Aue

Is das alles was mr sei?

Is das alles was mr sei? Is das alles was mr sei?
... Less das doch net alles sei!


Text&Musik: Tobias Markstein

Montag, 10. April 2017

"de Fliech"

Ein kleines Tier, manchmal nervig und vielleicht will es uns einfach aus Bosheit einfach ärgern - die Fliege.





Ich bi de Fliech auf dei'm Kung
un du denkst an Rosining
Ich bi net hier weng dir
Komm nur zum Stehln
Du hälst mich für e Zuckerding
als ob ich süße Freuden bring
Du tätst’n Mund net mol verzieh
doch werd ich lieber wetterflieng

Ich spuck in deine Supp
Leck an dei Besteck
Scheiß auf dei Eis
Auf die Gefahr, dass ich kreppier
schwimm ich paar Runden in dei’m Bier...

Un frechste dich, was ich hier stehl,
wenn ich dein' Kung genieße
Geschichten, wie diese


Schwimm ich paar Runden in dei’m Bier...

Text: Ramona Markstein, Musik: Tobias Markstein

Mittwoch, 25. Januar 2017

Gliggauf

Erzgebirgische Willkommenskultur - Gliggauf!


https://soundcloud.com/tobias-markstein/gliggauf

Gliggauf

Gung horch emol drauf:
Bei uns sogt mr Gliggauf!
Ob ohmd oder friehs,
de Leit, die wern gegrießt! Gliggauf! Gliggauf!


Auf dr Stroß zwee Hünd e klaner und e galber.
Gieh ich net vorbei, beißen se sich salber. Gliggauf!
Leit, die komisch redn, hamm mich wos gefraht.
Ho se net gekannt, ho a nischt gesaht.

Gung horch emol drauf:...

Rammelt wie´e Bekloppter mitn Moped übr de Wiesn.
Warte ner du Kriebbl, dich wer iech net mehr grießn! Gliggauf!
Der ane guckt su bies, kehr ich ganz fix um
Halt de Galdbersch fest, dreh´n Schlüssl num! Gliggauf! Gliggauf!

Wer sei de die? Wie sanne die de aus?
Do traut mr sich ohmds net mehr ausn Haus! Gliggauf!
Wesste schu, am Sonntich giehts in Flieschr nei.
Ägypten, Dubai, Tunies, allis mit dorbei! Gliggauf! Gliggauf!

Gung horch emol drauf:...

Vergass net ze grießn: Gliggauf!
Un immer schie freundlich: Gliggauf!
Un guck de Leit a: Gliggauf!
gab de rischtsche Hand hie: Gliggauf! Gliggauf!

Text: Ramona Markstein, Musik: Tobias Markstein 2015